Mittwoch, 24. Mai 2017

die Orchideensaison 2017 hat begonnen

...endlich...

Lange habe ich hier nichts mehr hier geschrieben - aber ich komme derzeit nicht wirklich zum fotografieren und habe deswegen auch nicht wirklich was zu schreiben.

Aber nun hat endlich meine Orchideensaison gestartet. Ich war letztens mit meinem Fotofreund Matthias bei den Orchideen und konnte das eine oder andere Motiv mitbringen. Leider waren noch nicht so viele Pflanzen am blühen - aber es geht nun los...

Heute möchte ich euch mein Bild des Abends von der großen Spinnen-Ragwurz - Ophrys sphegodes zeigen.



Hier habe ich auch für euch ein Making of bzw. einen Blick auf das Display der Kamera vor Ort...


Mittwoch, 3. Mai 2017

Springschwänze in Massen

...Sexorgie im Wald...

Am Montag war ich mal wieder bei schönstem Wetter im Wald unterwegs. An einer Stelle im Wald hat sich auf den Pfützen am Weg ein rosaroter Film, ähnlich wie Öl, gebildet. Aus meiner Erfahrung wusste ich, dass das entweder Pollen oder Springschwänze sein müssen (mit einer Ölverschmutzung habe ich nicht gerechnet). Also habe ich mir dies genauer angeschaut und ja, es war wieder ein Massenaufkommen von Springschwänzen. Diesmal aber von einer anderen Art als ich bisher dokumentiert habe.


der große dunkle ist die bisher dokumentierte Springschwanzart Ceratophysella wahrscheinlich sigillata.

Diesmal habe ich ein neues, altes Projektorobjektiv, ein Carl Zeiss Jena TEVIDON 1.4/25 in Retrostellung mit Zwischenringen an der Canon 7D verwendet. Hier mein Aufbau vor Ort...

Making of 

Tevidon 1.4/25 in Retrostellung

Für den ersten Versuch mit diesem Obejktiv bin ich von der erreichten Qualität doch sehr zufrieden. Wie sehr ihr das?

Bereits Anfang März konnte ich ein Massenaufkommen von Springschwänzen in diesem Bereich des Waldes dokumentieren. Dies war damals aber von einer anderen Tierart die grau/schwarz (wie Ruß) und auch viel größer waren als die jetzige Art. Diese trieben auf den Pfützen bzw. trieben es auf den Pfützen ;-) . Dieses Massenaufkommen dient der Vermehrung der Art und scheint im Frühjahr normal zu sein.

Sexorgie von Ceratophysella wahrscheinlich sigillata Anfang März 2017


Donnerstag, 20. April 2017

eine Fliege

...statt eines Schmetterlings...

Letztens war ich unterwegs um Schmetterlinge zu fotografieren. Leider habe ich keine Schmetterlinge gefunden. Gefunden habe ich aber massenweise Fliegen - na ja - bevor ich also ohne Foto nach Hause gegangen wäre, habe ich dieses Bild hier gemacht...


Mittwoch, 19. April 2017

Schachblume - Fritillaria meleagris

...lang darauf gewartet...

Seit vielen Jahren versuche ich diese Pflanze in der Natur zu finden - bisher immer erfolglos. Deswegen habe ich vor zwei Jahren im Garten meiner Schwiegereltern ein paar Zwiebeln dieser schönen Pflanze vergraben.
Zwei Jahre ist nichts passiert. Kein Zeichen von den Pflanzen. Ich habe schon gedacht, dass die Zwiebeln entweder verfault wären oder von einem Maulwurf, Maus, Engerling oder sonst etwas gefressen wurde. Dieses Jahr jedoch zeigten sich zwei filigrane Halme der Schachblume die dann später auch Blüten trugen. Heute zeige ich euch eines der Bilder aus der Serie...


 


Donnerstag, 13. April 2017

Langzeitbelichtung am Moosauge

...mit cheaten...

Nach dem Sonnenuntergang haben wir unseren Kram gepackt und haben noch einen Abstecher zum Moosauge im Murnauer Moos gemacht.

Dort hat dann der Andy seine LED-Teichbeleuchtung an einem Schwimmer ins Wasser gehängt und wir haben dann eine 10 Minuten Langzeitbelichtung gemacht. Dann haben wir die Lampe auf der anderen Seite ins Wasser gehängt um diese Seite auszuleuchten und haben eine weiter 10 Minuten Langzeitbelichtung gemacht. Mit Photoshop habe ich die beiden Bilder dann überblendet, sodass dann dieses Bild bei heraus kam...


Das war definitiv nicht das letzte Mal, dass ich dort war. Ich denke, ich werde später im Jahr noch einmal dort hinfahren um die Milchstraße mit ins Bild einzubauen und eventuell auch ein Panorama zu machen.