Samstag, 28. September 2013

IGELCAM

...die ersten Bewegtbilder der Wildtierkamera...

Letzte Nacht habe ich die Filmfunktion der Wildtierkamera ausprobiert. Ich muss sagen, dass die Bildqualität der Videos fast besser ist als die der Fotos - aber schaut selbst...


Ist schon ein geniales Spielzeug.

Freitag, 27. September 2013

Igel fotografieren

...oder - wie fotografiert man im Dunkeln...

Wie bereits vor ein paar Tagen erwähnt haben wir ja einen Igel im Garten. Die Kinder wollen den aber auch sehen. Nur ist die Aktivphase des Igels entgegengesetzt zu unser eigenen.

Ich habe überlegt wie man nun den Igel trotzdem den Kindern näher bringen kann. Ich habe mich nun für eine Wildtierkamera entschieden die Nachtaufnahmen ermöglicht. Im Netz habe ich schnell ein paar Geräte gefunden die aber alle recht kostspielig sind. Im aktuellen Aldiprospekt habe ich aber ein aktuelles Angebot gefunden.

Gestern habe ich dann zugeschlagen und habe nun eine Wildtierkamera zuhause...

Hier mal die Daten:
  • 5.0 Megapixel (2.560 x 1.920)
  • 6,1 cm/2,4" TFT-LCD-Farbmonitor
  • Videofunktion: 320 x 240, 640 x 480
  • spritzwassergeschützt nach Standard IP54
  • Infrarot-Blitz (Reichweite ca. 20 m)
  • Farbaufnahmen bei Tag, Schwarz-Weiß-Aufnahmen bei Nacht
  • bis zu 6 Monate Standby Zeit
  • Erfassungswinkel Sensor: 35° (zentrale Sensorzone), 100° (seitliche Sensorzonen)
  • Auslösedistanz: bis zu 20 Meter, Auslösezeit: ca. 1 Sekunde
  • einstellbare Auslöseempfindlichkeit: hoch/mittel/niedrig
  • Funktionen: Multishot, Intervall, Zeitraffer, Timer, Passwortschutz, Bildinfostempel, Alarm bei niedriger Batterieleistung
  • USB 2.0 und TV-Out Anschluss 
Ausgepackt und angeschaut...
Der Lieferumfang ist im Grunde als "vollständig" zu betiteln. Es liegt nicht nur eine Wandhalterung, ein Spanngurt und eine Speicherkarte bei, sondern auch gleich ein kompletter Pack Batterien (acht Stück).

Die Bedienung erfolgt über das Farbdisplay auf der Rückseite. Das Menü kann in deutsch bedient werden und somit sind alle Menüpunkte verständlich.

Ergebnisse der ersten Nacht...
Natürlich habe ich gestern das Gerät auch gleich aufgebaut um in der Nacht die ersten Bilder vom Igel machen zu können. Die Ergebnisse sind mies bis brauchbar. Grund ist, dass der Infrarot-Blitz recht stark ist und im Nahbereich alles überstrahlt.
um ca. 21:00 Uhr kommt der Igel das erste Mal
um viertel vor zwölf ist er wieder unterwegs
um halb fünf schaut er das letzte Mal vorbei
um ca. sechs Uhr kommt irgend eine Katze in den Garten
Ich überlege nun, wie ich die Bilder in dieser Nacht besser machen könnte. Auch möchte ich diese Nacht Foto und Videos machen. Ich bin gespannt was sich noch alles ergibt...

Fazit:
Sie funktioniert, ja. Die Bildqualität der Bilder ist mies bis brauchbar und kann mit meinen Qualitätsansprüchen nicht mithalten. Die Kinder finden es spannend was da nachts passiert und allein deswegen hat sich das Ganze gelohnt.

Dienstag, 24. September 2013

Gartenimpression

Es muss nicht immer alles scharf sein, gerade in der Makrofotografie spiele ich gern mit der selektiven Schärfe. Dabei lege ich diese nur auf bestimmte Bildelemente.

Canon 40D mit Canon 100 Makro
f/5 - 1/250 Sek. - ISO 400 - Mehrfeldmessung
Canon 40D mit Canon 100 Makro
f/5 - 1/250 Sek. - ISO 400 - Mehrfeldmessung

Sonntag, 22. September 2013

Wer Schön sein will...

...muss Leiden...

Das ist ein Spruch den ich von meinem Freund Holger immer mal wieder hören muss.

Grund ist, dass er immer wieder Klamotten und Schuhe anzieht um sich von der Masse abzuheben. Das bedeutet, er trägt Designerklamotten die manchmal auch komisch ausschauen. Er muss sich dann immer anhören, dass das Teil da ein Loch hat oder der Stoff merkwürdig ist und was weiß ich noch alles...

Auf jeden Fall sagt er immer wieder Mal, dass wer Schön sein will eben Leiden müsse.

Nun habe ich ein Composing erstellt mit dem ich genau diesen Leitspruch nachstellen wollte.

Die Idee kam, als ich mit meinen Kindern ein Igelhaus gebaut habe und innerhalb von drei Tagen ein Igel eingezogen ist. Dieser Igel ist nun so etwas wie ein Haustier und wird auch für das eine oder andere Bild herhalten müssen.

Wie bekommt man nun den Spruch und den Igel zusammen?

Lederschuhe die so verarbeitet wurden, dass das Innenleder Außen ist nennt man REVERSED also umgedreht. Und so hatte ich sofort ein Bild im Kopf. Besser gesagt ein Schuhe aus Igelleder REVERSED.

Warum Schuhe?
  1. habe ich Schuhbilder auf dem Rechner
  2. fand ich das recht lustig
Mit Photoshop habe ich dann diese beiden Bilder erstellt...
fiktiver Schuh aus Igelleder REVERSED :-)
Wer Schön sein will, muß Leiden...!

Info:
Diese Schuhe sind NICHT aus Igelleder - das bedeutet, diese Schuhe existieren nicht! Das ist eine Bildidee die per Photoshop umgesetzt wurde.



Donnerstag, 19. September 2013

Fotonachwuchs

"Papa, ich wünsche mir einen Fotoapparat..."

"...aber einen gescheiten!!!"

Das habe ich vor ein paar Tagen von meiner großen Tochter (7 Jahre) gehört. OK - der Wunschzettel für Weihnachten ist also schon fertig.

Was macht man da?
Erstmal habe ich gefragt was für sie ein "gescheiter" Fotoapparat ist und warum sie meint einen brauchen zu müssen.

Die Antwort war, sie möchte einen bei dem man vorne was umbauen kann und dass man damit schneller Bilder machen könne, das das cool wäre und man so viele Bilder machen könnte wie man will.

Am letzten Ferientag war ich mit der Großen allein Zuhause, da die Kleine bereits an diesem Tag die Erzieher im Kinderegarten bei Laune hielt.
Ich fragte dann die Große was sie denn heute machen wolle. Als Antwort erhielt ich dann "Ich möchte in den Botanischen Garten und dort fotografieren".

Nun gut - ich packte dann die gute alte Canon 40D mit dem EF 100 Makro und auf ging es in den Botanischen Garten München.

Auf dem Weg dort hin und während des Spazierens durch die Anlage habe ich ihr versucht die Grundlagen (Kamerahaltung, Motivwahl und Bildausschnitt) kinderfreundlich zu erklären. Sie hatte auf jeden Fall eine Menge Spaß bei der Sache und hat auch den Auslöser nicht geschont.
 

Die anderen Besucher des Botanischen Gartens, vor allem andere Fotografen, fanden die Kleine mit der, im Verhältnis, großen Kamera echt beeindruckend.

Am Ende haben wir vier Stunden fotografiert und ca. 350 Fotos mit nach Hause gebracht. Natürlich haben wir diese dann auch gleich angeschaut und aussortiert. Der Ausschauß war schon recht groß, da sie...
  1. immer mehrere Bilder vom selben Motiv gemacht hat
  2. offtmals nicht das Richtige anfokussiert hat
  3. hin und wieder auch die Bilder verwackelt hat (trotz Bildstabilisator)
...aber das ist ja im digitalen Zeitalter total egal.

Hier aber ein paar von ihr selektierte Bilder die ich zeigen darf...




Die Einstellungen der Kamera waren im Grunde überall die Automatik-Modi. Die Kamera stellte ich auf P, die ISO auf AUTO, die Belichtungwaage auf +1 und den Weißabgleich am Anfang auch auf AUTO. Später dann fand sie es ganz cool, dass man bei Sonne und bewölktem Himmel über Knöpfe etwas einstellen kann. Das war für sie genau das was sie sich vorgestellt hat.

Fazit:
Ich denke, der Tag hat ihr Spaß gemacht und eventuell auch das Thema "Fotografieren" etwas näher gebracht. Auf jeden Fall steht auch heute noch auf der Wunschliste ein "gescheiter Fotoapparat" ganz oben...

 

Dienstag, 17. September 2013

Herbst ist Pilzzeit

...und Pilze kann man fotografieren...

Zumindest mache ich das ganz gern.
  1. haben diese eine grandiose Farben- und Formenvielfalt
  2. laufen die nicht weg
Somit kann man sich viel Zeit nehmen. Aber auch spontanen Fotos steht nichts im Weg wenn man die ISO nicht aus den Augen lässt. Manchmal ist es im Wald bereits am helllichten Tag sehr dunkel. Dann ist es wichtig, die Kamera aufzulegen bzw. ein Stativ zu benutzen.

Hier ein paar Bilder vom Sonntag. Nichts besonderes, da diese nebenbei beim sammeln entstanden sind.

Donnerstag, 12. September 2013

Makro und HDR

...mal wieder Makrofotografieren...

In der letzten Zeit bin ich leider nicht mehr dazu gekommen meinem Hobby der Makrofotografie nachzugehen. Am letzten Urlaubstag am Steinhuder Meer habe ich mich Abends zum Sonnenuntergang losgemacht um das "lebende Moor", ein Holzsteg im Moor, anzuschauen.

Das Ganze ist ein Naturschutzprojekt um die ursprüngliche Landschaft "Moor" wieder herzustellen bzw. zu renaturieren.

Der Holzsteg führt in einem großen Bogen durch ein Moorstück. Dort kann man die typischen Pflanzen des Moors, verschiedene Torfmoose, Rosmarinheide, Wollgras, Sonnentau und Weißes Schnabelried, Erikagewächse wie Besenheide, Glockenheide, Krähenbeere, Preiselbeere und Rauschbeere, antreffen.

Auch ein paar Libellen habe ich beobachten und auch fotografieren können. Für die Libellen war der Steg ein beliebter Sonnenplatz.
Schwarze Heidelibelle - Sympetrum danae - Weibchen
Schwarze Heidelibelle - Sympetrum danae - Männchen
Gemeine Heidelibelle - Sympetrum vulgatum - Männchen
Gemeine Heidelibelle - Sympetrum vulgatum - Männchen mit Landschaft
Während des Fotografierens hat sich eine Gemeine Heidelibelle meinen Kopf als Landeplatz ausgesucht. Da ich gerade das EF16-35 auf der Kamera hatte habe ich ein "Selbstpotrait" gewagt...
Im Gegensatz zum Steg war mein Kopf noch von der Sonne beschienen
Ich habe mir dann den Steg und die Umgebung noch ein wenig angeschaut und wollte noch ein Bild vom Steg mit dem Sonnenuntergang machen. Mir kam gleich die Idee ein HDR daraus zu machen...
Normale Belichtung
2 Blendenstufen unterbelichtet
2 Blendenstufen überbelichtet
meine HDR-Umsetzung
HDR-Einstellungen
Irgendwie kann ich mit HDR nicht so wirklich viel anfangen. Die Ergebnisse wirken auf mich immer wie gemalt. Ist zwar ganz nett aber nicht ganz meins...

Hier mal eine Lightroomentwicklung der Normalen Belichtung...
Lightroomentwicklung
...ist zwar schon kräftig überreizt, zeigt aber auch, was man noch alles mit einem RAW machen kann. Außerdem wirkt hier alles natürlicher bzw. so wie es das Auge wahrgenommen hat.



Dienstag, 10. September 2013

Canon Cash Back

...der Scheck ist da...

Gestern noch habe ich geschrieben, dass die Bearbeitung abgeschlossen und der Scheck die Tage raus geht. Heute kam mit der Post ein Brief von Canon...

Der Scheck ist schon auf der Bank - insofern alles klar...
 
 

Montag, 9. September 2013

Google+ Verlinkung funktioniert nicht mehr...

Seit ein paar Tagen funktioniert die "Teilen" Funktion von Blogger nicht mehr.

Ich bekomme zwar nach jedem Post die Frage gestellt, ob ich den Beitrag teilen möchte, was ich auch immer mache, der Eintrag erscheint aber nicht in meinem Google+ und wird auch nicht in Blogger entsprechend markiert...

Keine Ahnung was da los ist. Die Einstellungen sind alle OK und die Verknüpfung zwischen den beiden Konten ist auch korrekt eingestellt.

Eventuell weiß ja jemand von euch was da sein könnte...

Canon Cash Back - wo bleibt der Scheck

...kurz mal nachgefragt...

Ende Juni habe ich bei der Cash Back Aktion mitgemacht und mit zwei Objektiven meine Ausrüstung erweitert (Hier geht es zum Bericht).


Anfang August habe ich ein Schreiben erhalten, dass der Antrag auf Cash Back bei Canon eingegangen ist. Soweit ganz gut. Ich ging dann davon aus, dass innerhalb der nächsten zwei/drei Wochen der Scheck eintrudeln würde.

Jetzt ist Anfang September und der Scheck ist immer noch nicht da. Hmm - blöd. Immerhin geht es um 300,- Euro...

Heute habe ich mich nun ans Telefon gesetzt und mit der Canon Hotline gesprochen. Die Dame am Telefon gab mir eine Telefonnummer für die Cash Back Geschichten (Tel. 02152 915260). Dort kann man mir helfen.

OK - dann rufe ich dort halt an.

Gesagt getan. Bereits nach dem 2. Klingeln hob eine nette Dame ab und nach 40 Sek. war das Gespräch beendet. Heute spätestens Morgen geht der Scheck per Post raus...

Fazit:
Die Bearbeitungszeit von sechs Wochen ist definitiv überschritten. Aber es ist ja auch Urlaubszeit deswegen sollte man das auch nicht zu eng sehen. Schade nur, dass ich deswegen bei Canon anrufen musste.
Auf jeden Fall waren beide Damen sehr nett und konnten innerhalb einer Minute mir weiter helfen. TOP!

 

Sonntag, 8. September 2013

Produktfotografie - Panzerschnellbrücke Leguan

...Klein, aber ganz Groß...

Neulich kam mein Freund Michael mit seinem neuesten Umbausatz bei mir vorbei. Er meinte, er bräuchte ein paar Produktbilder für seinen Onlineshop und für ein Modellbau-Magazin.

Erstmal habe ich meinen "Fototisch" aufgebaut. Durch die vielen Schuhbilder in der letzten Zeit hatte ich ja Übung...

Dann ging es ans Positionieren und Fotografieren. Die Positionen wurden von Michael vorgegeben. Grund ist, dass er alle seine Bilder so fotografiert und er die Linie beibehalten möchte.
 
 
 

Dann haben wir die Tethert-Shooting-Funktion von Lightroom genutzt um die Bilder vom PC aus auszulösen und kurz darauf das Bild in Groß auf dem Computermonitor zu sehen. Nach dem ersten Bild noch ein paar kleinere Anpassungen und dann in Lightroom die Funktion "Wie vorher" für alle weiteren Bilder genutzt.

Bei einigen Stellungen hat das Modell nicht so die Position gehalten wie wir uns das vorgestellt hatten. Der Kleber war noch nicht durchtrocknet und somit mussten wir mit einem USB-Stick und einem Klebestift imporvisieren...

Auch war laut Michael nicht die Zeit gewesen um das Fotomuster perfekt zu verspachteln. Er zeigte mir zwei Stellen die ich dann in Photoshop bearbeiten sollte...
Vorher / Nachher - hier musste ich digital spachteln
Nachher / Vorher - hier den USB-Stick entfernen und spachteln
Nachher / Vorher - hier den Klebestift, USB-Stick und einen Teil
das ausgeschnappt ist wieder korrekt positionieren
Die Fotos wurden mit der 5D II mit dem EF 24-70 und dem TS-E 45 gemacht. Die Einstellungen waren von 8 Sek., f 16, ISO100 bis 10 Sek., f 22, ISO100. Den Weißabgleich habe ich fest auf 2500 Kelvin eingestellt und die Farben mit dem ColorChecker Passport vorher definiert.

Am nächsten Tag habe ich mich dann an die Bilder gesetzt um ihnen in Photoshop noch den letzten Schliff zu geben. Heraus kamen dann diese Bilder (Auszug)...
 
 
 

Bearbeitungsschritte in Photoshop:
  • Schnellauswahl vom Hintergrund
  • mit dem Polygon-Lasso die Auswahl korrigiert
  • eine Maske erstellt
  • digitales verspachteln mit dem Kopierstempel - wo notwendig
  • USB-Stick aus den Bildern mit dem Kopierstempel entfernt - wo notwendig
Links: