Donnerstag, 27. Februar 2014

Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD - ich habe es vorbestellt

...Lieferzeit - keine Ahnung...

Anfang Januar habe ich bereits über das Objektiv geschrieben, dass Tamron damit ein großer Wurf gelungen ist. Bereits seit dem es lieferbar ist/war ist es eigentlich überall ausverkauft.


In den diversen Foren werden immer wieder Bilder veröffentlicht die mir die Linse immer schmackhafter gemacht haben.

Nun ja, was soll ich sagen - ich habe es nun vorbestellt. Ich bin gespannt wann das nächste Schiff mit Tamron-Objektiven im Hamburger Hafen ankommt - Gerüchte sprechen über Mitte/Ende April 2014...???

Links:

Dienstag, 25. Februar 2014

Nachtfotografie am Deininger Weiher

...diesmal mit Sternen...

Nachdem wir letztens am Deininger Weiher Pech mit Mond und Sternen hatten, und sich Wolken vor die Aussicht geschoben hatten, versuchten Nikolai und ich es am Donnerstag noch einmal. Diesmal war auch Mailyn mit am Start.

Diesmal klappte es auch mit den Sternen - aber der Mond hat sich nicht getraut...

17 Minuten Langzeitbelichtung
Canon 5D II mit EF 16-35 2,8
@16mm, f5.6, ISO 100
Canon 5D II mit EF 16-35 2,8
@16mm, 25 Sek., f4, ISO 3200
Canon 5D II mit EF 16-35 2,8
@16mm, 25 Sek., f4, ISO 3200
Nebenbei habe ich mit der Canon 40D und einem alten M42 Objektiv mit 28mm einen Zeitraffer aufgezeichnet. Ich wollte das schon die ganze Zeit mal machen und habe hier die Gelegenheit genutzt um die Zeitraffertechnik in der Dunkelheit auszuprobieren. Herausgekommen ist dann das hier...

nur 161 Bilder und deswegen auch nur zwei Sekunden Film

Einstellungen waren:
  • Blende: f4.5
  • Belichtungszeit: 20 Sek.
  • ISO: 800
Irgendwann wurde uns kalt und wir entschieden wieder nach Hause zu fahren. Deswegen wurden es auch nicht mehr Aufnahmen - aber für den ersten Sternenzeitraffer finde ich das schonmal nicht so schlecht...!

Fazit:
Als ich wieder Zuhause war, war ich ganz schön durchgefroren - außerdem habe ich GNTM verpasst - aber was macht man nicht alles für sein Hobby...?


Montag, 24. Februar 2014

mehr Bokehformen

...bis der Akku leer ist...

Ich habe wieder einmal mit Bokehformen gespielt.

Fragezeichen - gelb/blau
Euro - gelb/blau
Dollar - gelb / orange

Samstag, 22. Februar 2014

CamRanger - Update der App

...Version 2.0.3...

CamRanger hat ein Update der iOS-App zur Verfügung gestellt.



Der Anzeigefehler beim Zeitraffen ist behoben. Nun wird ordentlich herunter gezählt.

Links:

ANGEBOT - Lightroom 5

...RAW-Konverter der Spitzenklasse...

Es soll doch wirklich noch Fotografen geben, die ohne Lightroom arbeiten... :-)

Heute bin ich auf dieses Angebot aufmerksam geworden.


Ich finde, dass die 85,- Euro für die Vollversion schon echt fair sind.

Also Leute - zuschlagen :-)

Freitag, 21. Februar 2014

aus der Fototasche - LEE Filter Musterheft

...jetzt wird es bunt...

LEE-Filter ist ein Hersteller von Farbfolien für den Studio- und Bühneneinsatz. Diesen Farbfolien verändern die Lichtfarbe der großen Scheinwerfer. Die Folien sind bis zu einem gewissen Grad (lustiges Wortspiel) wärmeresistent, sodass sich die Folien nicht so schnell verformen oder gar schmelzen.

http://www.thomann.de/de/lee_farbfolien_katalog.htm


Ich habe schon lange überlegt mir das Musterheft von LEE-Filter anzuschaffen.

Warum?

Es ist ein Geheimtipp für Fotografen. Man bekommt mit diesem Musterheft die komplette Farbfolienpalette von LEE. Damit hat man dann die Möglichkeit, die Lichtfarbe der Blitze zu ändern. Das schöne ist, dass es die Größe des Musterheftes ermöglicht den Blitzkopf eines großen Blitzes komplett abzudecken.

Problem war bisher immer nur, dass die Musterhefte schnell vergriffen waren (genau aus obigen Grund) und ich immer leer aus ging.

Nun habe ich aktuell mal wieder bei Amazon geschaut - und wieder war es ausverkauft. Über Google habe ich aber einen Händler gefunden, der die Musterhefte zu einem günstigen Preis auf Lager hat. Der Händler ist ein Vertrieb für Musik- und Bühnenarikel.

Bei diesem Bild wurde mit zwei LEE-Farbfolien mehrmals von rechts und links hineingeblitzt.
(wenn man genau hinschaut sieht man das :) )
Für 4,50 Euro zzgl. Versand habe ich nun eine sehr große Auswahl an Folien die ich verwenden kann um die Farbe meiner Blitze nach Bedarf zu ändern.

Links:

Mittwoch, 19. Februar 2014

Nachtfotografie am Deiniger Weiher

...ohne Mond und Sterne...

Am Samstag war Vollmond. Nikolai und ich wollten am Deiniger Weiher Mond, Sterne und Landschaft fotografieren.

Bis 20:30 Uhr sah es auch so aus, als dass das klappen wird. Als wir dann um 21:00 Uhr am Deininger Weiher waren, hat sich die für 23:00 Uhr angekündigte Wolkenwand, zwischen uns und der Aussicht geschoben.

Somit haben wir das fotografiert was wir fotografieren wollten - nur eben ohne Mond und Sterne...

10 Minuten Langzeitbelichtung
mit einer Taschenlampe aufgehellte Landschaft - 2 Minuten belichtet

Obwohl wir nicht die Bilder machen konnten die wir machen wollten, hatten wir trotzdem viel Spaß bei der Sache.


Montag, 17. Februar 2014

Produktfotografie

...mal wieder ein paar Schuhe...

INDIVIDUAL SENTIMENTS - ANKLE BOOT - KANGAROO



INDIVIDUAL SENTIMENTS - SHOE - WATERSNAKE


INDIVIDUAL SENTIMENTS - SHOE - COW


Hier habe ich wieder mein Standardsetup mit der Canon 5D Mark II und dem Canon 24-70 benutzt. Die Kamera wurden aus Lightroom heraus mit der Tethert-Funktion ausgelöst. Das erste Bild wurde bearbeitet und dann in der Tethert-Funktion den Wert auf "wie vorher" gestellt. So wurden dann alle anderen Bilder der Serie mit den gleichen Einstellungen versehen.

Kameraeinstellungen waren folgende...
  • Belichtungszeit 2 Sek.
  • Blende f8.0
  • ISO 100
  • Weißabgleich manuell auf 2500 Kelvin und via ColorCecker Passport in Lightroom angeglichen

Samstag, 15. Februar 2014

Aus der Fototasche – Lowepro Vertex 200

…bzw. über die Fototasche…

Seit bereits einem Jahr besitze ich den Lowepro VERTEX 100 und bin mit diesem soweit auch zufrieden gewesen. Trotzdem habe ich bei einigen Touren feststellen müssen, dass mir der Platz aus geht…
Das liegt nicht etwa daran, dass man die Fotoausrüstung nicht unter bekommen würde – nein, es liegt daran, dass man außer dieser sonnst nichts mehr rein bekommt.

Hä, was willst Du uns sagen?

In den VERTEX 100 bekomme ich ohne Probleme ein bis zwei Bodys, zwei bis drei Objektive und das ganze Zeugs was man sonnst noch so braucht (bzw was man sich einbildet zu brauchen). Auch das Stativ kann man recht komfortable in die Stativtasche stecken und gut befestigen. Insofern hat man alles dabei was man zum fotografieren braucht – aber eben nur das!

Lowepro VERTEX 100
Im VERTEX 200 bekomme ich das alles und noch eine Brotzeit, etwas zu trinken und wenn man das Laptopfach zweckentfremdet noch einen Pullover oder Regenjacke hinein.

Vom Tragekomfort her ist aus meiner Sicht der VERTEX 200 dem 100 überlegen. Auf meinem Rücken liegt dieser sehr gut an - es fühlt sich besser an…

Lowepro VERTEX 200

Ich habe den Rucksack gebraucht im DSLR-Forum für 80,- Euro inkl. Versand gekauft und den 100 bei eBay für 30,- Euro verkauft. Aus der Sicht ein schlechter Tausch – aber was solls?

Links:

Donnerstag, 13. Februar 2014

CamRanger MP-360 und PT-Hub zum Einführungspreis

...nur noch wenige Tage...



Heute kam ein Newsletter von CamRanger in dem angekündigt wird, dass der Vorzugspreis in Höhe von $199,99 nur noch bis zum 19.02.2014 gültig ist.
Danach kosten beide Geräte zusammen den Normalpreis in Höhe von $229,99.


Wer noch von dem Einführungspreis profitieren möchte sollte jetzt noch zuschlagen.

Links:
 

eBook - Zeitraffer aufnehmen und bearbeiten

...Version 2014...

Gunther Wegner hat letzte Woche die 4. Version seines eBook zur Zeitrafferfotografie veröffentlicht.

http://gwegner.de/know-how/ebook-zeitraffer-aufnehmen-und-bearbeiten/

Darin werden alle Punkte angesprochen die man zur Erstellung eines Zeitraffer benötigt bzw. beachten sollte. In dieser Version werden auch die neuen Workflows von LRTimelapse 3 Schritt für Schritt erklärt.

Ich besaß das eBook noch nicht, habe aber nun zugeschlagen. Für 11.90 Euro habe ich nun einen sehr guten Leitfaden an die Hand bekommen. Das Buch ist leicht verständlich geschrieben und geht alle Schritte von Ausrüstung über Einstellungen, Location und Software durch. Man kann allen Ausführungen leicht folgen und bekommt einen guten Einblick in die Zeitraffererstellung.

Fazit:
Ich finde, dass jeder der sich für Zeitraffer interessiert und mit der Software von Gunther arbeiten möchte, dieses eBook eine gute Anleitung ist. Es ist sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene, die sich in LRTimelapse 3 einarbeiten wollen, geeignet.

Dienstag, 11. Februar 2014

CamRanger ZeitrafferBUG

...Fehler gefunden...


 

Lang hat es gedauert aber nun konnte ich den Fehler eingrenzen. Es war das USB-Kabel welches die Kamera mit dem CamRanger bzw. mit dem PT-Hub verbindet.



Ich habe ein anderes Kabel benutzt und schon gab es keine Probleme mehr mit der Menge der Auslösungen.

Ein großer Dank geht an den Dave von CamRanger der sich mehrere Tage mit mir und meinem Problem auseinandergesetzt hat. Der Support ist echt genial…!

Aber nun ist alles OK. Jetzt kann wieder zeitgerafft werden.

Links:

Samstag, 8. Februar 2014

Bokehspielereien

...wollte ich schon länger einmal machen...

Ich habe mich heute mal mit Blendenformen oder "Custom Bokehs" gespielt.

Hier ein paar Beispiele...


Theoretisch ist jede Form machbar. Und da ich einen Freund habe der eine Lasermaschine hat, werde ich mal einen Kasten Bier bei ihm abstellen.



Weil Valentinstag vor der Tür steht...


...bin mal gespannt was meine Frau dazu sagt ;-)


Freitag, 7. Februar 2014

CamRanger Zeitrafferbug

...es geht immer noch nicht...

Gestern habe ich den CamRanger direkt an die 40D angeschlossen um den PT-Hub als Fehlerquelle einzugrenzen. Ziel sollte es sein, dass ich mit dem CamRanger direkt einen Zeitraffer fehlerfrei abgearbeitet bekomme. Ich habe also einen Zeitraffer in Auftrag gegeben und bei diesem Versuch mit absicht die Verbindung mit dem Smartgerät getrennt. Da der CamRanger ja selbständig den Auftrag abarbeitet sollte das ja kein Problem sein.

Ergebnis:
1000 Bilder in Auftrag gegeben - 515 Bilder auf der Speicherkarte (sJPG) - MIST ist also doch der CamRanger und nicht der PT-Hub...!

Dann habe ich das Smartgerät wieder Verbunden und habe einen neuen Auftrag gestartet (die Kamera nicht angefasst!). Diesmal habe ich die Verbindung zwischen CamRanger und Smartgerät bestehen lassen.

Ergebnis:
1000 Bilder in Auftrag gegeben - 1000 Bilder auf der Speicherkarte (sJPG)

Hmm - Dave weiß auch nicht mehr weiter...

Wir versuchen gerade USB-Probleme und Kameraeinstellungsfehler auszuschließen...

Jetzt fragt ihr euch bestimmt, warum ich denn während eines Zeitraffers das Smartgerät vom CamRanger trenne - in meiner Anleitung habe ich doch geschrieben, dass ich die Einstellungen wärend der Aufnahmen kontrolliere.

Es gibt Zeitraffer die benötigen keine permanente Überwachung (z. B. unter Tags würde ich die Einstellungen nicht ändern oder wenn man unter künstlichem Licht arbeitet auch nicht). Auch kann es mal vorkommen, dass die Akkuladung des Smartgerät eine permanente Überwachung nicht mitmachen würde. Dann soll der CamRanger, trotz nicht verbundenem Smartgerät, den Auftrag ordentlich abarbeiten.

Ein Kabeltimer mit den selben Einstellungen erzeugt ja auch keinen Fehler!

EDIT:
Es lag an einem defekten USB-Kabel und nicht am CamRanger!

Donnerstag, 6. Februar 2014

CamRanger Zeitrafferbug - Fehler eingegrenzt

...eine gute und eine schlechte Nachricht...

Welche wollt ihr zuerst hören/lesen?

OK - erst die schlechte Nachricht...

Die letzten Tage schreibe ich mehrmals täglich mit Dave von CamRanger. Problem ist nur, dass Dave den Fehler bei sich nicht nachstellen kann.

Mein Testaufbau ist dieser:
Kamera auf MP-360 und den CamRanger mit PT-Hub komplett verkabelt (klar). Zeitrafferauftrag erstellt (z. B. 500 Bilder, 1 Sek. Verzögerung, 100 ms Bewegung)

Wir sind schon alles durchgegangen, unterschiedliche Kamera, unterschiedliche Objektive, CamRanger Einstellungen, unterschiedliche Smartgerät, unterschiedliche Zeitraffereinstellungen. Ich habe mal locker 8.000 Auslösungen durchgelassen und hoffe, dass es was bringt.

Mich und vor allem Dave würde es interessieren, ob noch weitere Nutzer das Problem haben, dass ein Auftrag nicht vollständig abgearbeitet wird.

Beispiele von mir (alles mit 1 Sek. Verzögerung und einer sichtbaren Bewegung von 100 ms):
256 Bilder geplant - 165 Bilder auf der Speicherkarte (sRAW)
500 Bilder geplant - 185 Bilder auf der Speicherkarte (sRAW)
1000 Bilder geplant - 528 Bilder auf der Speicherkarte (sJPG)

Die Menge der Bilder auf der Speicherkarte sind auch nicht immer gleich. Der selbe Auftrag mit den identischen Parametern und Ausrüstung hat dann schon mal 10 Bilder mehr ergeben - also nicht wirklich greifbar...

Kamera war meistens die 40D und einmal die 5D II jeweils mit dem EF 50 1.4 und mal mit einem alten M42 Objektiv. Akkus sind immer voll geladen.

Ich stelle den Zeitraffer ein und starte den Auftrag. Danach beende ich die App und lass den CamRanger das Programm abarbeiten. Wenn die Kamera nicht mehr ausgelöst wird schaue ich auf die Speicherkarte wieviele Bilder darauf gespeichert sind.
Verwendet habe ich zwei SanDisk 4 GB und eine SanDisk 32 GB Speicherkarten. Somit war immer sichergestellt, dass die Aufträge nicht wegen zu wenig Speicherplatz abbrechen.

Also wenn jemand Lust, Zeit und auch nicht so viel Angst um seinen Verschluss hat könnte zumindest mal ein/zwei Durchläufe gegentesten und Dave die Ergebnisse zukommen lassen -> support@camranger.com . Interessant wäre, ob ihr eine Fehlermeldung feststellt. Mir ist keine Fehlermeldung aufgefallen...

Natürlich interessiert mich auch ob das nur bei mir so ist...?!?!



So, und nun die positive Nachricht.

Ich habe einen Test gestartet und das Smartgerät nicht getrennt um eine mögliche Fehlermeldung zu bemerken.

Ergebnis:
Wenn ein Smartgerät verbunden ist wird der geplante Zeitraffer komplett abgearbeitet! Er hat zwar immer noch das "Anzeigeproblem" nach dem Auslösen des ersten Bildes und zeigt viel weniger Auslösungen an als geplant - schaltet dann aber eine neue Anzeige mit den restlichen Bildern.

Getestet 500 Bilder und es waren am Ende auch wirklich 500 Bilder auf der Karte...!



Es ist offensichtlich so, dass der CamRanger immereinmal wieder nach einem Smartgerät sucht und dieses bei mir nicht findet. Offensichtlich bricht der CamRanger dann den Auftrag ab....?


Also in Version 2.0.2 ist ein langer Zeitraffer mit verbundenen Smartgerät machbar!


Außerdem hat mir Dave gestern Abend ein Firmwareupdate für den PT-Hub gesendet. Dieses soll einen Fehler beheben der bei den ersten versandten Geräten im Liveview-Modus die Verbindung zum CamRanger abreißen lässt.

Ich wusste gar nicht, dass der PT-Hub eine eigene Firmware hat. Ich dachte immer, dass der lediglich ein paar Stecker und Kabel in einer Plastikbox ist - so kann man sich täuschen.
Nun ja - also habe ich gestern Abend dieses Firmwareupdate für den PT-Hub durchgeführt.

Firmwareupdate-Programm - Stand nach den Update
Und was machte der Lars dann? Klar - Zeitraffer...! :-)

1. Test Smartgerät nicht verbunden!
256 Bilder geplant - 256Bilder auf der Speicherkarte (sJPG) - Schaut gut aus!

2. Test Smartgerät nicht verbunden!
500 Bilder geplant - 500 Bilder auf der Speicherkarte (sJPG) - GENIAL - es geht!

3. ultimativer Test Smartgerät nicht verbunden!
2222 Bilder geplant - 558 Bilder auf der Speicherkarte (sJPG) - Ohh Nö :-(

4. Test Smartgerät nicht verbunden!
1000 Bilder geplant - 558 Bilder auf der Speicherkarte (sJPG) - MIST!

Ich habe Dave angeschrieben und hoffe, dass Dave eine Lösung findet. Eventuell habe ich ja ein Montagsgerät...?



Heute Abend werde ich einen neuen Test der Zeitrafferfunktion ohne PT-Hub und MP-360 durchlaufen lassen. Das Problem scheint ja auf den PT-Hub eingegrenzt zu sein. So möchte ich diese Vermutung bestätigt bekommen. Demnach sollte ein normaler Zeitraffer (Timer) ohne verbundenes Smartgerätnun fehlerfrei durchlaufen...?

Ich werde berichten...

EDIT:
Es lag an einem defekten USB-Kabel und nicht am CamRanger!

Fazit:
Auf jeden Falle finde ich den Support sehr gut. Die Leute von CamRanger sind wirklich bemüht. Jetzt hoffe ich darauf, dass das Problem gelöst werden kann.

Links:

Montag, 3. Februar 2014

Schmetterlinge

...mal wieder...

Am Samstag traf ich mich mit ein paar befreundeten Fotografen um gemeinsam im Botanischen Garten München Schmetterlinge zu fotografieren.

Das Wetter war phantastisch. Die Sonne strahlte voll ins Glashaus und heizte es auf tropische Temperaturen auf.

Hier ein paar Ergebnisse...

Bananenfalterraupe - Stack aus 9 Einzelbildern
Himmelsfalter
Colobura dirce
noch einmal Colobura dirce
Nachdem der Botanisch Garten bereits früher als gedacht voll wurde, habe ich das erste Mal freihandmakros gemacht. Ich habe das Sigma 150 und das Stativ weggeräumt und bin dann noch einmal mit dem EF 100 2.8 L IS Macro losgezogen. 
Im Modus AV mit eingestellter Blende und fest vorgegebener ISO 100 habe ich die Kamera die Belichtungszeit automatisch berechnen lassen. Ich bin von den Ergebnissen positiv überrascht. 

Also alle Bilder ab hier frei Hand...
Mormonenfalter mit schönem Flares im Hintergrund

Indisches Blatt von unten gegen die Glashausdecke fotografiert
kleine Baumnymphe - aber auch hier mit schönen Flares
Tiger-Passionsblumenfalter
Mormonenfalter - Next Generation
Doleschallia bisaltide
noch einmal Doleschallia bisaltide - mit einem sehr schönen Flare- und Farbenspiel im Hintergrund

Sollte jemand die unbekannten Arten kennen bzw. bestimmen können bitte unten in den Kommentaren schreiben. Danke!

Links:

Samstag, 1. Februar 2014

Bilder für eBay

...krasses Teil...

Für einen befreundeten Fotografen sollte ich eine Canon 1D Mark IV bei eBay verkaufen.

Mit diesen Bildern hat das auch ganz gut geklappt :-)