Montag, 31. März 2014

Xavers Gartenhaus

...was macht man an seinem freien Samstag?...

...klar - arbeiten.

Am Samstag habe ich mit dem Xaver sein neues Gartenhaus aufgebaut. Nebenbei habe ich einen Zeitraffer aufgezeichnet.



Leider war nach 2.752 Bildern der Akku der Kamera leer (immerhin - nicht schlecht). Am Ende fehlen noch ca. 1 1/2 Stunden.

Canon EOS 40D mir Canon EF 16-35 2.8 L II
@16mm, f5.6, ISO 100 - Belichtungszeit wurde während des Zeitraffers mit dem CamRanger überwacht und angepasst.

Bearbeitet mit Lightroom 5 und LRTimelapse 3.2


Fazit:
Aufgrund der gewonnenen Erfahrung werde ich mir nun noch einen Stromadapter für die Kamera zulegen. Dann sollte mir das mit dem leeren Akku nicht noch einmal passieren. Ich denke, ich werde mir dieses Gerät...


...schicken lassen und schauen ob ich zufrieden bin.


Links:

Sonntag, 30. März 2014

Springspinnen sind wieder unterwegs

...Zebraspringspinne - Salticus scenicus...



An einem Baumstamm in der Abendsonne habe ich zwei Zebraspingspinnen gefunden. Hier sieht man auch sehr gut, dass die Kleinen ganz gut getarnt sind.





Samstag, 29. März 2014

Kohlmeise

...aus dem Garten...

Es ist zwar ganz nett wenn im Garten die Natur auch einen Platz hat. In diesem Fall hat der Opa in die Haselnuss einen Meisenkasten gehängt der auch jedes Jahr angenommen wird. Leider ist das Fotografieren im Garten nicht so einfach. Die Bilder schauen nicht "natürlich" aus. Das wirkt immer so gestellt...


Ich denke, dass ist ungefähr so schwer wie das Schmetterlinge im botanischen Garten natürlich wirken zu lassen. Das ist genau so schwierig - aber auch nicht unmöglich...

Also weiter üben...!

 

Freitag, 28. März 2014

Out of Fokus - Osterglocke

...mit Absicht falsch...

Das ist teils Zufallsprodukt, teils absichtlich erzeugtes Bild.

Wie das?

Ich war im Garten unterwegs um mit dem Tamron zu spielen. In einer Gegenlichtsituation hat das Tamron falsch fokussiert und ich sah dann im Sucher ungefähr dieses Bild. Das hat mir sehr gut gefallen, sodass ich dieses Effekt noch verstärkt habe indem ich noch weiter defokussiert habe. Anschließend habe ich die Osterglocke in den Bokehkringeln noch ansprechend positioniert.


...und das ist das entsprechend korrekt fokussierte Bild...


Donnerstag, 27. März 2014

Montag, 24. März 2014

CamRanger Update

...2.0.5...

 Bereits am Samstag wurde eine neue App-Version vom CamRanger veröffentlicht. Hier die Daten...


Ist auf jeden Fall ein Grund wieder einmal einen Zeitraffer zu versuchen...

Links:

Schlüsselblume

...im Wald gefunden...


Sonntag, 23. März 2014

Buschwindröschen

...die Ersten...

Das sind die ersten Buschwindröschen die ich dieses Jahr gefunden habe. Die musste ich natürlich gleich fotografieren...


Freitag, 21. März 2014

Tagpfauenauge

...aus der Fröttmaninger Heide...


Auch Makro geht mit dem Tamron.



Eventuell noch einen Zwischenring und schon kann man ganz gut auf Schmetterling- und Libellenjagt gehen...

Dienstag, 18. März 2014

Schöne Grüße von den Staren

...die Wohnung ist fertig...

Hier ein paar Bilder von "unseren" Staren.

Diesmal habe ich mit der 40D fotografiert und man ist dann auch gleich viel "näher" am Starenloch.

Ein Bild vom Aufbau mit drei beweglichen Ebenen
1x Panoramaebene vom Kugelkopf
1x Panoramaebene auf dem Kugelkopf
1x lockere Stativschelle am Objektiv

Rechnerisch ergeben sich mit der 40D und dem Tamron bei 600mm sage uns schreibe 960mm. Die Frage wäre jetzt nur noch, ob ein beschnittenes Bild mit der 5D II den selben Ausschnitt mit gleicher oder besserer Qualität zeigen kann...?


Montag, 17. März 2014

Die Stare sind wieder da

...und nun kann ich sie auch fotografieren...

Seit Jahren leben im Baum an der Grundstücksgrenze Stare. Immer wieder habe ich versucht das bunte Treiben fotografisch festzuhalten - aber mit 200mm hat das nie richtig gut funktioniert. Nun habe ich ja ein paar Millimeter mehr Brennweite und habe heute Morgen gleich mal mein Glück versucht.


Ist ein zugeschnittenes Bild auf ca. 20 Meter Entfernung, freihand bei stärkerem Wind, schräg nach oben fotografiert. Mit ein bisschen Bildbearbeitung konnte ich noch die beiden störenden Äste entfernen...


Ich freu mich schon auf die nächsten Versuche bei besserem Wetter...!


Sonntag, 16. März 2014

aus der Fototasche - Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD

...es ist da...


Wie schon die letzten Tage angekündigt kam gestern das Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD mit der Post bei mir an. 
Voller Vorfreude habe ich es entgegengenommen und natürlich auch gleich ausgepackt...
Originalverpackung
Blick in die Verpackung
ausgepackt...
...und zusammengebaut

Im Lieferumfang enthalten sind:
  • Objektiv (klar)
  • Frontdeckel mit praktischem Schnappverschluss
  • Rückdeckel
  • Stativschelle
  • Streulichtblende
  • Garantiekarte
  • Produktschlüssel für SILKYPIX Developer Studio 4.0 = Tamrons eigener RAW-Konverter
  • Bedienungsanleitung in der Form eines Beipackzettels für Medikamente in mehreren Sprachen
  • Zettel mit Warnhinweisen

...und weil es so schön ist hier noch einmal die technischen Daten:

Brennweite [mm]150-600
Bildwinkel16-4
BauweiseDrehzoom
Anzahl Blendenlamellen9
Kleinste BlendeF/32-40
kürzeste Einstellentfernung [m]2.70
Max. Abbildungsmaßstab1:5
Filtergröße [mm]95
Gewicht [g]1951
Größter Durchmesser x Baulänge [mm]105.6mm x 257.8mm

Also auf den ersten Blick bin ich schon einmal begeistert. Die Frontlinse mit den 95mm Durchmesser macht echt was her. Ich habe dann auch gleich mal die 5D geholt und hinten angebaut. Ich muss sagen, dass Gespann kann sich sehen lassen...!

Ich bin dann auch gleich raus in den Garten um ein paar Testschüsse zu machen. Klar, dass gerade jetzt alle Vögel reißaus nehmen...
Dann mussten halt ein paar Blümchen dran glauben...

(Alle Bilder freihand, VC an, Entfernung ca. 2,5 - 3,0 Meter)


Die Bilder wurden lediglich nach Lightroom importiert und standardmäßig die Objektivkorrekturen angewendet. Auch seht ihr, dass ich mir die Lightroomerweiterung "Mogrify" installiert. Damit kann ich in die Bilder gleich die Aufnahmedaten einspeichern und spare mir den Aufwand diese nachträglich dazuzuschreiben.

Hier habe ich dann noch die Kontraste etwas angepasst, die Tiefen und Lichter, Klarheit und Dynamik abgestimmt und nachgeschärft.


Also die ersten Bilder finde ich schon mal nicht schlecht.

Später haben sich dann doch noch ein paar Vögel blicken lassen - aber wirklich gut sind die Bilder noch nicht...
 

Fazit:
Ich bin auf jeden Fall erstmal glücklich mit der neuen Linse. Jetzt brauche ich noch eine Schnellwechelplatte. Nachdem das Tamron "nur" ein Schraubloch in der Stativschelle hat, werde ich mir eine mit Verdrehschutz kaufen - eventuell diese hier...

...ich werde berichten :-)

Links:

Freitag, 14. März 2014

Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD - unterwegs

...als versendet markiert...

Gestern Abend kam die Meldung, dass das Objektiv dem Logistikunternehmen übergeben wurde.

Ich rechne damit, dass es am Samstag bei mir ist.

 

Donnerstag, 13. März 2014

Landschaftsfotografie in der Eng

...einfach nur Sonne genießen...

Nach dem letzten Post bin ich weiter nach Hinterriß (ist schon Österreich) gefahren und habe dort das Auto abgestellt, da die Zufahrt zum Ahornboden noch gesperrt ist.

Egal - dann gehe ich halt zu Fuß...

An einer Stelle habe ich dann auch noch einmal die Kamera gezückt und habe mit Graufilter und Grauverlaufsfiltern eine Langzeitbelichtung vom fließenden Wasser in der Frühlingslandschaft.

16mm beschnitten, f/9, 15 Sek., ISO100

EF 16-35 mit Graufilter ND3.0 + Cokin Verlaufsfilter ND8 von oben und ND4 von unten
krasser Aufbau - aber dafür war es ja gedacht.
Ich habe einige Bilder an der Stelle mit unterschiedlichen Belichtungszeiten erstellt - habe dann aber am Computer festgestellt, dass der Unterschied zwischen 15, 20, 25, 30 oder gar 60 Sekunden nicht mehr zu anderen Bildern geführt hat. Das Wasser fließt an dieser Stelle so langsam vor sich hin, dass die 15 Sekunden (siehe oberes Bild) schon vollkommen ausgereicht haben.

Anschließend bin ich gemütlich weiter ins Tal hinein gegangen. Immer wieder habe ich Ausschau nach Frühblühern gehalten. Hin und wieder war mal ein Huflattich oder ein Leberblümchen zu sehen - darauf hatte ich aber keine Lust - Krokus und/oder Kuhschellen (die ich eigentlich suchte) waren aber nirgendwo zu sehen...

Irgendwann kam ich dann an einem kleinen Wasserfall vorbei. Hier bin ich dann einen kleinen Hügel hinauf geklettert und habe dann dort noch ein paar Bilder gemacht...

16mm, f/9, 25 Sek., ISO 100
Die restliche Zeit habe ich die Sonne und die Ruhe genossen. Auch mal schön :-)


Dienstag, 11. März 2014

Frühlings-Landschafts-Fotografie in der Eng

...keine Frühblüher gefunden...

Am Sonntag bin ich losgezogen um die Frühlingslandschaft in der Eng zu fotografieren. Auch wollte ich schauen, ob eventuell die Frühblüher wie Krokus oder Kuhschelle schon aus der Erde schauen - aber dafür ist die Natur noch nicht so weit (zumindest dort).

Trotzdem habe ich ein paar Bilder von Wasser, Berge, Wiesen und Sonne gemacht.

Heute Bilder von einer Stelle an der der Rißbach wild um ein paar Felsen spült. Die Stelle habe ich vom Auto aus gesehen und habe bei der nächsten Gelegenheit angehalten. Dann bin ich durch Bäume und einen Abhang zu dieser Stelle zurückgegangen. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt...

16mm, f/9, 1/160 Sek. ISO 400
selbe Position mit Graufilter ND3.0
16mm, f/9, 30 Sek. ISO 100
hier ein Versuch ein spannendes Bild zu erstellen...
18mm, f/9, 21 Sek., ISO 100
Making of
...aber die Kameraposition ist spannender als das Ergebnis...

180° gedrehte Ansicht
16mm, f/9, 40 Sek., ISO 100
hier brennen die Felsen auf der linken Seite bereits aus - aber rechts ist es immer noch recht dunkel...

...nun kam das Cokin-Set zum Einsatz...
Kamera mit EF 16-35 mit dem Cokin Z-Pro und der ND8 Filterscheibe
Ergebnis - deutliche Vignettierung des Cokin-Halters bis ca. 22mm
aber auch deutlich bessere Lichtverteilung...
16mm, f/9, 60 Sek., ISO 100
Bild beschnitten - eigentlich ganz nett... :-)