Dienstag, 29. April 2014

Springspinne - Evarcha arcuata

...eine neue Art...

Am Ostersonntag habe ich Abends die Fotosachen zusammengepackt und bin zum "Jagdhof" gefahren um dort eventuell Schmetterlinge zu fotografieren.

Klar, dass daraus nichts wurde. Nirgendwo war ein Schmetterling zu sehen...

Dafür habe ich an einem kleinen Nadelbaum eine Springspinne gefunden. Diese war gerade dabei eine andere Spinne zu verspeisen...


Schnell alles aufgebaut und die ersten Fotos gemacht.

Als sie dann mit ihrer Brotzeit fertig war, ist sie losgezogen um eventuell weitere Opfer zu finden. Dabei konnte ich eine schöne Draufsicht fotografieren.


Sie kletterte immer weiter hinauf und saß dann an einer exponierten Lage und schaute in Richtung Kamera bzw. den komischen Typen hinter der Kamera an.


Zuhause habe ich dann meinen Kosmos Spinnenatlas durchgeblättert und konnte den Kleinen (es ist ein Männchen) als Evarcha arcuata identifizieren. Das freut mich sehr, da ich diese Art bisher noch nicht vor der Linse hatte.

Links:

Montag, 28. April 2014

Acker-Stiefmütterchen - Viola arvensis

...jetzt passt die Bestimmung...

Von der Bestimmung her war ich erst beim "wilden Stiefmütterchen - Viola tricolor". Werner Becker hat mich korrigiert. Danke hierfür.

Egal - mir hat es trotzdem Spaß gemacht es in Szene zu setzen. 



Das Hochformat ist mein Favorit.

Making of Hochformat
für diesen Effekt fotografiert man durch andere Pflanzen vor dem Objektiv hindurch
und achtet darauf, dass vor der Blüte eine freie Stelle ist damit diese scharf abgebildet wird.

Sonntag, 27. April 2014

Amsel auf dem Balkon

...zum Naschen und Stärken...

Dieses Jahr brüten wieder Amseln im Garten. Ab und zu schauen sie auf dem Balkon vorbei auf dem immer was leckeres für alle Vögel bereit liegt. In diesem Fall Rosienen.


Samstag, 26. April 2014

eine Wiese voller...

...Wiesen-Schaumkraut...

Ich wollte Schmetterlinge fotografieren - es kam aber mal wieder keiner vorbei. Deswegen habe ich dann das Wiesenschaumkraut selbst fotografiert.


Freitag, 25. April 2014

Produktfotografie - Ledertaschen

...Designertaschen aus Leder...

Ich durfte ja wieder einmal Schuhe fotografieren. Doch waren auch Taschen dabei...


GUIDI - HAND BAG

MODEL: MR11
COLOR: BLACK T
LEATHER: CULATTA FULL GRAIN


GUIDI - WEEKENDER BAG

MODEL: GB2A
COLOR: BLACK T
LEATHER: CALF FULL GRAIN



MODEL: GB2A
COLOR: BLACK T
LEATHER: SOFT HORSE FULL GRAIN 



Donnerstag, 24. April 2014

Mittwoch, 23. April 2014

App Tipp - NDExposure

...zur Berechnung der Belichtungsdauer...

Heute möchte ich euch eine App vorstellen mit der man die Verschlußzeit berechnen kann wenn man einen bestimmten Grau- bzw. ND-Filter verwendet.

Die Grau- bzw. ND-Filter verlängern ja die Belichtungsdauer. Nun muss man, wenn man einen ND-Filter verwendet, die aktuell gemessene Zeit in die verlängerte Zeit (mit Filter) umrechnen oder man macht ein paar Testschüsse um die korrekte Belichtungszeit zu erreichen.



Die App ist recht simpel aufgebaut. Auf der linken Seite wählt man den verwendeten ND-Filter aus und auf der rechten Seite die von der Kamera angezeigte Belichtungszeit ohne Filter (nur ganze Blendenstufen auswählbar). Automatisch wird dann unten die Belichtungszeit mit Filter berechnet.




Die App unterstützt die Berechnung bis max. 20 Blendenstufen (zwei ND 3.0 zusammen verwendet).


Hier ein Beispiel für den Filtereinsatz.

ohne ND-Filter

mit ND-Filter 3.0 (10 Blendenstufen)

Die App ist kostenlos im AppStore erhältlich. Finanziert wird die App durch Einblendung von Werbung am unteren Rand.

Tipp:
Wer sich überlegt einen Graufilter anzuschaffen dem kann ich die HAIDA Filter empfehlen. Diese haben ein gutes Preis/Leistungs Verhältnis. Es gibt sie einzeln sowie in einem Dreierpack (ND8, ND64, ND1000) in unterschiedlichen Durchmessern bis 82mm inkl. Deckel für günstiges Geld bei Amazon.



Etwas teurer sind die HAIDA PRO Filter. Diese sind schmaler/dünner (die Schraubfassung) als sie normale Version. Aber auch diese gibt es bei Amazon.

Links:

Dienstag, 22. April 2014

Produktfotografie - Lederschuhe

...mal was anderes als Blumen...

Um wieder etwas Abwechslung hineinzubringen poste ich heute ein Paar Produktbilder von Lederschuhen die ich letztens erstellt habe.


GUIDI

MODEL: 988
COLOR: 907T
LEATHER: HORSE FULL GRAIN


MODEL: 788Z
COLOR: BLACK-T
LEATHER: HORSE FULL GRAIN

Montag, 21. April 2014

Schnappschuss

...Haussperling - Passer domesticus...

Im vorbeigehen entstanden. Positionierung viel zu mittig und den Schwanz angeschnitten. Trotzdem nett...


Donnerstag, 17. April 2014

Rote Lichtnelke - Silene dioica

...ein Farbklecks auf der Wiese...

Bereits vom Weiten hat diese Rote Lichtnelke aus der Wiese geleuchtet. Eine kleine Biene machte gerade eine Nektarpause - perfekt...


Mittwoch, 16. April 2014

Enzian - sprießt im Voralpenland

...Enzian - Gentiana ssp...

Am Wochenende habe ich auf einer Wiese im Kochelseemoor Enzian gefunden. Hier habe ich versucht die Landschaft, in der er wächst, mit ins Bild zu integrieren.



Dienstag, 15. April 2014

Schachbrettblume - Fritillaria meleagris

...Schachbrettblume...

Letztes Jahr habe ich im Garten Schachbrettblumenzwiebeln vergraben. Dieses Jahr, ich hatte es schon vergessen, erblühen sie das erste Mal.


Ein so tolles Bild ist das jetzt nicht. Trotzdem gefällt es mir deswegen so besonders gut, weil ich diese Pflanze schon seit Jahren in der Natur gesucht, aber nie gefunden habe und nun habe ich eine "natürliche" Umgebung in der ich sie jedes Jahr fotografieren kann... :-)


Montag, 14. April 2014

Vogel-Such-Spiel

...wer findet den Kleinen...

Eigentlich ein Bild für die Tonne - aber für ein Suchspiel sehr gut geeignet.


Sonntag, 13. April 2014

Helix pomatia

...die Weinbergschnecke...

Nicht für jeden ist Regenwetter gleich schlechtes Wetter...



1/50 Sekunde bei 600mm Brennweite freihand - der Bildstabilisator ist schon ein krasses Teil...!
 

Samstag, 12. April 2014

eine Amsel...

...auf dem Balkon...

Auf der Suche nach Vogelfutter hat eine Amsel, auf dem Balkon, vorbei geschaut. Sie hat es geduldet, dass ich mich hinter der Balkontür bewegt habe. Herausgekommen sind ein paar gute Aufnahmen - die ich euch hier zeigen möchte...




Das letzte Bild ist mir das Liebste.

Mittwoch, 9. April 2014

CamRanger Update 2.0.6

...CamRanger & StackShot...

Am 06.04. wurde die App-Version 2.0.6 veröffentlicht. Neben Fehlerbehebungen ist auch ein neues Extra hinzugekommen. Der CamRanger kann nun einen StackShot steuern.


StackShot ist ein seit Jahren auf dem Markt befindlicher motorisierter Makroschlitten mit dem man in sehr kleinen Schritten die Kamera für jedes einzelne Bildverschieben kann.

Wie das Stacking an sich funktioniert habe ich hier auf dem Blog schon einmal beschrieben. Damals habe ich Pilze und Blüten fotografiert. In Verbindung mit einem Canon MP-E 65 Lupenobjektiv kann man im Maßstab von 1:1 bis 5:1 beeindruckende Details von Insekten, Pflanzen oder Kristallen fotografieren.

In dem Video sieht man die Arbeitsweise vom CamRanger mit dem StackShot...



Ich persönlich habe an der bisherigen Stackingfunktion vom CamRanger nichts vermisst, freue mich aber, dass das System immer weiter ausgebaut wird. Ein Fotofreund hat einen StackShot - eventuell werden wir zusammen mal was fotografieren und dann werde ich berichten.

Links:

Freitag, 4. April 2014

Zeitraffer mit eingeblendeter Uhrzeit dank Mogrify

...ja, das geht...

Seit meinem ersten Zeitraffer überlege ich, wie ich in einer Sequenz die Uhrzeit mitlaufen lassen kann. Ich fragte in diversen Foren, ob das mit Lightroom oder eventuell auch mit LRTimelapse möglich wäre - bekam aber keine oder keine hilfreichen Antworten.
Ich überlegte mir alles Mögliche und wollte schon eine Aktion in After Effekts programmieren. Nun kam aber die Erleuchtung - manchmal ist das Simple auch das Beste...!

Seit ein paar Wochen benutze ich das Lightroom Add-On Mogrify. Hiermit kann man EXIF- und ITPC-Daten der Bilder beim Export einblenden lassen. Mogrify ist so genannte "Donationware" - was bedeutet, um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, erwartet der Programmierer eine Spende.

Ihr kennt das Add-On schon, da ich es bereits seit ein paar Wochen nutze, um einen Rahmen zu definieren und die Aufnahmeparameter unter die Bilder zu schreiben.
Beispiel

Bisher nutzte ich es in der freien Version. Damit konnte ich alle Funktionen nutzen, aber pro Export "nur" 10 Bilder auf einmal verarbeiten lassen. Das war auch vollkommen ausreichend - und wenn es mal mehr wurde, dann startete ich halt, mit den restlichen Bildern, noch einen Export...

Nun hatte ich wieder einen Zeitraffer, in dem ich die Uhrzeit mitlaufen lassen wollte. Schnell kam mir die Idee, Mogrify dafür zu benutzen.

Aber funktioniert das überhaupt?

Schnell mal einen Test gemacht und festgestellt - ja das funktioniert! Nun stieß ich aber auf die "10-Exportobjekte-Grenze". Deswegen, und weil ich das Add-On zwischenzeitlich sehr gern benutze, habe ich den Programmierern eine nette Spende mit PayPal gesendet. Gleich darauf bekam ich per Mail meinen Freischaltcode für das Add-On. Nun konnte ich alle Bilder für den Zeitraffer mit der Uhrzeit exportieren - GENIAL! (und das war auch meine Erleuchtung)

Ich denke, diese Funktion interessiert auch den einen oder anderen unter euch Lesern. Hier meine Anleitung wie man das umsetzen kann...
  1. Bilderstapel in Lightroom auswählen - Strg + A .

  2. unten links auf Export klicken
  3. Oben - "LRTimelapse Zeitraffer export" wählen

  4. unten links - aus dem Mogrify Add-On das Textwerkzeug "Textanmerkung" dazuladen

  5. Klick auf das rechte Kästchen mit dem Pluszeichen

  6. Jetzt haben wir die leere Einstellmaske geladen

  7. Schriftart wählen - in meinem Beispiel Arial Italic

  8. Schriftgröße, Textfarbe und Sichtbarkeit definieren - in meinem Fall 100px, weiß und 80%

  9. Hintergrundfarbe des Textes - lasse ich ausgeschalten - kann man aber benutzen wenn sich die Helligkeit der Stelle, an der die Uhrzeit stehen soll, stark ändert und die Gefahr besteht, dass man sie dann nicht mehr lesen kann.
  10. Abstand zum Rand definieren - hier setze ich 50 Pixel horizontal und 50 Pixel vertikal

  11. Mit dem Code {dateTimeOriginal[%H:%M]} Uhr wird dann die Uhrzeit aus den EXIF-Daten des jeweiligen Bildes geladen.

    Erklärung meines Codes:
    dateTimeOriginal = Aufnahmedatum aus dem aktuellen Bild
    %H = Stunde
    : = Trennzeichen
    %M = Minute
    Uhr = das Wort Uhr nach der Zeitangabe 

    weitere Möglichkeiten in Mogrify die Zeit / das Datum zu formatieren

  12. Position des Textes im Bild - ich habe rechts unten

Mogrify kann noch viel mehr Daten in die Bilder einblenden. Mehr Informationen erhaltet ihr auf den Seiten der Programmierer (Link unten).

Und hier noch ein Ergebnis...

Fazit:
Was Lightroom und LRTimelapse nicht "können" mache ich ab sofort mit Mogrify. Es gibt auch andere Programme die EXIF-Daten in die Bilder einbrennen können (z. B. InfranView) aber so bin ich in meinem gewohnten Arbeitsablauf und muss keine weitere Software nutzen. 

Links: