Mittwoch, 29. April 2015

LRTimelapse 4

...noch was Neues...

Passend zum neuen Lightroom 6 / CC (2015) gibt es auch eine neue Version von LRTimelaps.

LRTimelapse - advanced time lapse photography made easy.

Das Update umfasst ein paar Neuerungen im Workflow und es wird eine bessere Performace versprochen.
  • Die neuen Visuellen Vorschauen zeigen euch in Echtzeit eure Bearbeitungen direkt in LRTimelapse an
  • Mit dem darauf basierenden Visuellen Deflicker bekommt ihr noch glattere Sequenzen, es entfernt selbst hartnäckiges Flickern :-)
  • Die Exportmöglichkeiten wurden noch einmal erweitert:
  • Neben MP4 und ProRes (auch für Windows) gibt es nun auch H.265 – und das alles bis hin zu einer Auflösung von 8K.
  • Den noch schnelleren und einfacheren Visuellen Workflow könnt ihr nun für die allermeisten eurer Sequenzen verwenden!
  • Alle Bearbeitungen, inklusive dem visuellen Deflicker in mehreren Durchgängen, erfolgt Metadaten-basiert. Das heißt, die RAW-Dateien werden erst ganz am Ende endgültig für das auszugebende Video gerendet. Dadurch erhaltet ihr die bestmögliche Qualität.
  • Das LRTExport 4 Lightroom-Plugin unterstützt nun Lightroom 6/Lightroom CC für ein einschnelleres Rendern
  • LRTimelapse 4 unterstützt Lightroom 6/Lightroom CC einschließlich des neuen Filter Pinsels
  • Das Pinsel-Werkzeug in Lightroom wird nun unterstützt
  • …und vieles anderes mehr!

Ich freu mich auf die Neuerungen und werde berichten, sobald ich mir das Update besorgt habe...

Links:

Montag, 27. April 2015

noch ein paar Kröten

...und ein Bergmolchpaar...

Ich habe noch einmal bei den Erdkröten vorbei geschaut. In den drei Tagen, in denen ich jetzt nicht mehr dort war, hat sich die Anzahl der Tiere deutlich verringert. Aber das Wetter war sehr gut, ein paar Kröten waren noch motiviert und das Licht war hart.

Ich habe noch ein paar Bilder gemacht...





...ich bemerkte dann irgendwann, dass in dem Weiher noch Molche herumwuseln. Ich richtete meine Aufmerksamkeit dann auf diese und konnte auch ein paar Bilder von ihnen machen. Zuhause am Rechner und mithilfe meiner Bestimmungsliteratur konnte ich diese als Bergmolche - Ichthyosaura alpestris identifizieren. In einem Bild konnte ich sogar ein Männchen und ein Weibchen gleichzeitig festhalten.


Es war mal wieder ganz nett einen Vormittag im Wald zu verbringen. Ich konnte sogar ein paar schöne Bilder mit nach Hause nehmen - was will man mehr?

Samstag, 25. April 2015

Lehmwespe am Insektenhotel

...da geht es auch wieder los...

Letztes am Insektenhotel vorbei geschaut und die ersten Gäste getroffen. Die Lehmwespe - Ancistrocerus nigicornis ist jedes Jahr einer der ersten Besucher.



Auch hier habe ich mit der 7D II versucht über den Autofokus fliegende Lehmwespen fotografisch festzuhalten - aber meine Einstellungen haben nicht die gewünschten Ergebnisse geliefert. Das folgende Bild war das Beste aus einer Serie. Schade nur, dass die Flügelstellung den Kopf verdecken.


Ich werde die unterschiedlichen Einstellungen des Autofokus der 7D II mal durchtesten. Eventuell gibt es ja eine Kombination mit der das dann gut funktioniert.



Freitag, 24. April 2015

Ausflug zu den Erdkröten

...und die Entdeckung einer neuen Art...

Jedes Jahr versuche ich bei den Kröten vorbei zu schauen. Dieses Jahr habe ich seit Anfang März immer wieder Mal an den Weihern in meiner Umgebung vorbeigeschaut, hatte aber nie was gefunden. Ich dachte schon Anfang April, dass ich sie dieses Jahr wohl verpasst habe...

Letzten Sonntag aber war ich noch mal bei einem Weiher vorbeigeradelt und habe einige Tiere angetroffen. Offensichtlich war das Ganze bereits am ausklingen, da nur noch wenige Tiere anzutreffen waren. Aber egal - ich bin dann nach Hause und habe die Fotoausrüstung geholt und habe dann meinen Krötenbedarf für dieses Jahr bereits gut bedient.

Erdkröte - Bufo bufo im goldenen Weiher


der Chef im Teich - oder der Türsteher :-)

Auf meiner Radtour bin ich an einer Kiesgrube vorbei gekommen und habe dort ein paar, vom Bund Naturschutz aufgestellter Schilder gesehen, die darüber informieren, dass die Pfütze an der die Schilder stehen, das natürliche Laichgebiet der Wechselkröte sei.
Anfangs dachte ich, dass da niemals in dieser Brühe Frösche laichen - aber bereits nach ein paar Minuten habe ich die ersten Erdkröten gesehen. Ich habe dann noch eine ganze Weile an der Pfütze gewartet. Schlussendlich wurde meine Ausdauer dann auch belohnt. Eine (männliche) Wechselkröte tauchte kurz auf, holte Luft und machte sich dann wieder auf in die Tiefe. Für ein paar schlechte Bilder hat es aber gereicht - und eines davon zeige ich euch...


Das war meine erste Begegnung mit dieser Art. Ich schau mal wieder dort vorbei...

Links:


  

Donnerstag, 23. April 2015

Buschwindröschen

...eine andere Darstellung...

Heute eine andere Darstellung eines Buschwindröschens. Ich finde diese Frühlingsboten besonders attraktiv.


Hier habe ich ein Position gewählt bei der die Narzissen im Hintergrund schöne Farbtupfer ins Bokeh zaubern.


Mittwoch, 22. April 2015

Lightroom 6 / CC 2015

...sofort verfügbar im Abo...

Gestern Abend hat Adobe die neue Version von Lightroom vorgestellt. Die neue Version gibt es in zwei Versionen. Einmal als Kaufdatenträger mit der Bezeichnung Lightroom 6 als Voll- und als Updateversion und einmal im Cerative Cloud Abo mit den gleichen Funktionsumfang zzgl. der Mobilgeräteunterstützung als Lightroom CC (2015).

Das was Adobe mit der neuen Version verspricht ist schon teilweise recht interessant...
  • Zusammenfügen zu HDR-Bildern
  • Gesichtserkennung
  • Zusammenfügen zu einem Panorama
  • Dia-Shows mit Videos
  • Kontrolliertere Anwendung von Filtern
  • Umfassendere Geräteunterstützung
  • Verbesserte Performance
  • Erweiterte Web-Galerien
  • lest mehr auf den Seiten von Adobe

Gestern gegen 20:00 Uhr schaute ich mal, ob es was neues zum downloaden gab und bekam als erstes ein Update der Creative Cloud Anwendung und anschließend wurden zwei Aktualisierungen angeboten.

Ich habe mir gleich mal die neue Version von Lightroom (CC 2015) installiert und angeschaut.


Nachdem der Katalog aktualisiert wurde konnte ich wie gewohnt mit der neuen Version arbeiten. Es wurde noch nach dem Creative Cloud Login gefragt und schon konnte es los gehen...


Heute kann ich zum kompletten Umfang der Neuerungen noch nichts sagen, da ich bisher lediglich die Gesichtserkennung ausprobiert habe. Aber ich denke, dass in den kommenden Tagen überall entsprechende Beiträge und Videos auftauchen.



Links:

Schlüsselblume - Primula

...eine hab ich noch...


Dienstag, 21. April 2015

Das Paddy und das Maddin

...Staffel 3 - Folge 2...

weiter geht´s



Den Podcast könnt Ihr auch über iTunes oder Soundcloud abonnieren.

Honigbiene

...Apis...

Ich habe den Autofokus der 7D II an einer Honigbiene ausprobiert. Dies ist eines der Bilder welches mir am besten gefällt.


Genial finde ich, dass die Biene in dem Moment die "Zunge" (heißt das bei Bienen auch so?) herausstreckt...

Samstag, 18. April 2015

HFB - Monatsthema Streetfotografie

...das taugt gar nicht...

Als Thomas beim letzten Treffen der "Hachinger Foto Buddys" das Monatsthema bestimmen durfte und dann Streetfotografie vorgab, hielt sich die Begeisterung bei allen in Grenzen.
Ich selbst meine zwar zu wissen, was Streetfotografie ist, hatte aber bisher keine Erfahrung mit dem Thema. Das ist nicht wie bei Landschaften, bei denen man eine Landschaft im besonderen Licht in Szene zu setzen, oder bei der Makrofotografie bei der man Details, die man sonst nicht wahrnimmt, zeigt. Im Grunde versucht man in der Streetfotografie Menschen in der Stadt bei Alltagstätigkeiten zu fotografieren und mit dem gezeigten eine Geschichte zu erzählen.

Pause
Holen Sie das Beste für sich raus.

Himmel der Bayern???

der Sammler

Feldherrenkeller

der Geiger

Ich glaube, ich werde kein begnadeter Streetfotograf. Ich fühlte mich oftmals als Voyeur und fehl am Platz. Zum Beispiel war ich während meiner Streifzüge an einem Spielplatz vorbei gekommen. Dort gibt es eigentlich immer was zu sehen (ich kenn das ja von meinen eigenen Kindern), aber fremde Kinder ungefragt zu fotografieren, und dann noch von außerhalb des Spielplatzes, hat einfach einen faden Beigeschmack. Deswegen hab ich das sein lassen...
Aber in der heutigen Zeit ist das ungefragte Fotografieren von unbekannten Personen eher kritisch zu sehen.

Links:

Freitag, 17. April 2015

Blausterne - Scilla

...was aus dem Garten...

Ich war mal wieder im Garten um was blumiges zu fotografieren. Diesmal waren die Blausterne eines meiner "Opfer" :-)



Donnerstag, 16. April 2015

Mittwoch, 15. April 2015

die ISO 16000 Maus

...Schnappschuss in der Dämmerung...

Man sieht es dem Bild nicht an, aber zum Zeitpunkt der Aufnahme dieses Bildes war es schon sehr dämmrig und ich stand mit dem Teletammi auf dem Balkon und wollte die Stare fotografieren. Ich war so am fotografieren, als ich eine Bewegung unten im Blumenbeet bemerkte. Es war eine Maus die die Reste der Winterfütterung auf der Wiese zusammensuchte. Ich machte schnell ein paar Fotos und dieses hier gefällt mir aus der Serie eigentlich ganz gut. Bis auf den abgeschnittenen Schwanz ist das doch nett.

Am Computer bemerkte ich dann, dass die Kamera fast die ganze Zeit mit ISO 16000 fotografiert hat - klar, war ja auch schon ganz schon duster.


Das Bild gefällt mir schon sehr und ja, es rauscht.

Na und...!?!

Immerhin ist mir dieser Schnappschuss (und mehr ist es auch nicht) gelungen. Klar ist das keine Hochglanzmagazinqualität - aber was solls? Mit der 5D II hätte ich das Bild sicher nicht machen können. Die 5D II kann bis ISO 6400 die ISO automatisch regeln das ist 1 2/3 Blendenstufen weniger. Somit wäre das obige Bild mit einer Belichtungszeit von 1/80 oder 1/100 Sek. aufgenommen worden. Dann hätte ich sicherlich auch verwackelt und das Bild wäre für die Tonne.

Also nach dem Motto - "Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach" - könnte man hier sagen "Lieber ein verrauschtes, scharfes Bild als ein verrauschtes, verwackeltes Bild".

Außerdem kann man in Lightroom das Bild noch etwas dezent bearbeiten. Dann kann sich das Bild auch sehen lassen.
mit Bearbeitung in Lightroom

Meiner Meinung nach ist gerade für die Webauflösung ISO 16000 durchaus brauchbar. Aber eventuell liegt das ja auch an mir. Ich bin lang nicht so rauschempfindlich wie andere Fotografen. Deswegen stört mich das auch viel weniger...

Wie seht ihr das - brauchbar oder grausam? Eure Meinung interessiert mich.


Sonntag, 12. April 2015

aus der Fototasche - 7D II

...erste Eindrücke...

Ich habe lange überlegt welche Kamera die gute alte 40D ersetzen sollte. Als letztes Jahr die 7D II heraus kam stand diese neben der 70D und der M3 auf der Liste. Ich habe mir viele Gedanken zur Kamera gemacht und am Ende ist es halt die 7D II geworden.

Die Kamera bietet mir alle Funktionen die ich brauche, kann ein paar Extras die ich gern nutzen werden und hat genug Reserven in alle Richtungen um auch viel Neues auszuprobieren. 


Über Ostern habe ich mir die Zeit genommen und hatte auch genug Möglichkeiten die Kamera zu testen und mich an die Neue zu gewöhnen. Aber ich muss sagen, dass ich überraschend gut mit ihr zurechtgekommen bin. Die Kamera liegt sehr gut in der Hand und die Knöpfe sind sehr gut zu erreichen.

Die Möglichkeiten den Autofokus zu konfigurieren ist so umfangreich, dass es dafür einen eigenes Handbuch gibt...
Selbst die Bedienungsanleitung der Kamera ist sehr dick - ich kann mich nicht erinnern, dass irgendeine Kamera die ich bisher besessen habe, eine so umfangreiche hatte.
Aber auch das ist alles machbar und schreckt denjenigen der es wirklich verstehen will nicht ab. :-)

Ob ich aber jemals alle Funktionen und Möglichkeiten der Kamera ausschöpfen werde ist fraglich. Aber wie sagt der Paddy immer "haben ist besser als brauchen".

Ich habe aber nicht nur die Handbücher gelesen und die Einstellungen und Funktionen ausprobiert, sondern habe ich vor allem fotografiert (zumindest wenn das Wetter es zugelassen hat). Im Garten meiner Schwiegereltern erwacht gerade die Natur, sodass das eine oder andere Motiv herhalten musste.




 

Auch habe ich die GPS-Funktion der Kamera ausprobiert. Diese funktioniert überraschend gut. Nach dem ersten Fix, bei dem die Satellitenpositionen für den aktuellen Ort für die nächsten Tage heruntergeladen werden, ist das GPS nach dem Einschalten fast umgehend (5-10 Sek.) verfügbar. So lange man sich im selben Gebiet aufhält, und das GPS recht regelmäßig nutzt, ist also alles wunderbar. Wenn man aber den Ort wechselt und dann die gespeicherten Satellitenpositionen am neuen Ort nicht mehr passen, muss ein neuer Fix heruntergeladen werden. Das dauert dann wieder seine Zeit (ich werde das mal testen und berichten).
Am Ostersonntag habe ich auch einen kurzen Ausflug gemacht und habe die gelaufene Route von der Kamera aufzeichnen lassen. Zuhause habe ich dann festgestellt, dass Lightroom mit dem Dateiformat, welches die Kamera speichert, nichts anfangen kann. Aber es gibt da eine Seite im Netz mit der man diese Canon-Datei in eine GPX-Datei umformatieren kann. Diese neue GPX-Datei wird anstandslos in Lightroom eingelesen.
Die Genauigkeit des GPS in der Kamera ist gut - aber auch hier gibt es mal Ausreißer...


Der Akkuverbrauch mit aktiviertem GPS ist schon höher - aber inwiefern das zu Problemen führen kann muss sich noch zeigen. Aber mit dem Batteriegriff und zwei vollen Akkus hoffe ich einen ganzen Tag lang fotografieren und nebenbei die Route zu tracken...

Ansonsten finde ich ein paar Funktionen schon echt genial. Die Möglichkeit eine Mindestverschlußzeit in Verbindung mit der Zeitautomatik vorzugeben und die ISO von der Kamera steuern zu lassen, finde ich in bestimmten Situationen schon echt brauchbar.
Hiermit habe ich letztens auch mal gespielt. Ich habe die Kamera in den Av-Modus (Zeitautomatik) gestellt, die Mindestverschlußzeit auf 1/1000 Sek. eingestellt, die ISO-Automatik bis ISO 16.000 aktiviert und mit dem Teletammi vom Balkon aus die Vögel im Garten fotografiert.
Die Sonne war bereits am unter gehen. Mit diesen Einstellungen konnte ich noch mit Lichbedingungen problemlos fokussieren und fotografieren, in denen ich vorher nicht arbeiten konnte (alle Bilder freihand).





Okay, das ISO-Rauschen ist schon präsent. Aber die Maus kam aber erst zur Dämmerung aus ihrem Versteck. Mit der 5D wäre das ein verwackeltes Bild geworden, mit der 7D ist es zwar verrauscht aber scharf!!!

Meine bisherigen Tests sind aber nur ein kratzen an der Oberfläche. Wie gesagt, die Funktionen sind so umfangreich, dass ich da noch eine Weile zu tun haben werde...


Samstag, 11. April 2015

Freitag, 10. April 2015

Küchenschellen - Pulsatilla

...aus dem Garten...

Eine gefühlte Ewigkeit bin ich auf der Suche nach Naturstandorten von Küchenschellen, bin aber bisher nicht fündig geworden.
Na ja, deswegen müssen immer wieder die Exemplare im Garten herhalten...

im Regen fotografiert


in der Morgensonne fotografiert