Dienstag, 24. Oktober 2017

eine Kamera für die Alpenüberquerung

...EOS-M3, das iPhone oder was ganz anderes...

Bei der ganzen Planung für meine Alpenüberquerung muss natürlich auch die fotografische Dokumentation dieser berücksichtigt werden.

Auf der einen Seite möchte ich natürlich die besten Bilder zur Erinnerung an dieses Abenteuer haben. Ich weiß aber auch, dass ich auf dieser Wanderung weder meine DSLRs noch alle Objektive mitnehmen kann. Also heißt es Kompromisse machen und Kompromisse führen dazu, dass man die Wohlfühlzone verlassen muss.


In meinem Fall möchte ich die möglichst größte Bildqualität aber immer mit der Einschränkung, dass die gesamte Ausrüstung (Kamera, Objektiv, Akkus, Stativ) nicht mehr als 2 Kilo wiegen soll. Natürlich möchte ich auch keine Unsummen ausgeben um an das gewünschte Ziel zu kommen.

Bei der ganzen Überlegung bin ich dann irgendwann auf die Idee gekommen, die EOS-M3 meiner Frau zu verwenden. Mit nur ca. 360 Gramm macht die M3 einen schlanken Fuß. Gleichzeitig ist die Bildqualität sehr gut und ich müsste dafür auch nicht mehr viel investieren.
Als einen Gegenkandidat habe ich mal das iPhone aufgestellt. Mit diesem werden die Bilder mittlerweile auch ganz brauchbar. Es ist klein, leicht und sowieso dabei. Problem ist eigentlich nur der beschränkte Speicherplatz.
Als dritten Kandidaten gebe ich PowerShot G1 X III in den Vergleich. Die Kamera wurde erst vor kurzem vorgestellt und ist erst ab November verfügbar - aber die technischen Daten sind sehr interessant und vielversprechend.

Um nun dem Ganzen ein paar mehr Argumente zu liefern bastel ich mir hier eine Pro/Kontra Liste zusammen.

iPhone iPhone mit Lightroom EOS M3 PowerShot G1 X Mark III
Sensor 12 MP 12 MP 24 MP 24 MP
Aufnahmeformat JPG RAW & JPG RAW & JPG RAW & JPG
Speicher Festspeicher / mit USB-Stick erweiterbar Festspeicher / nicht erweiterbar SD-Karten / erweiterbar SD-Karten / erweiterbar
Investition vorhandenvorhanden vorhanden neu 1.200,- Euro
Objektiv Festbrennweite ca. 29mm
fest verbaut
Festbrennweite ca. 29mm
fest verbaut
Wechselobjektiv nach Wahl Zoomobjektiv ca. 24 - 72mm fest verbaut
Gewicht ca. 140 Gramm ca. 140 Gramm ca. 360 Gramm ohne Objektiv ca. 400 Gramm inkl. Objektiv
Stromversorgung Akku, kann über PowerBank geladen werden Akku, kann über PowerBank geladen werden Akku Akku, kann über PowerBank geladen werden
Sucher nein nein nein ja
Bildstabilisator nein nein nein ja
Staub und Spritzwasserschutz ja ja nein ja

Da Bilder mehr sagen als viele vergleichende Parameter, habe ich bei einer meiner letzten Touren das selbe Motiv mit der M3 und dem iPhone fotografiert (durch die aktuelle Verfügbarkeit kann die PowerShot zu diesen Tests nichts beitragen - ich schließen aber auf die selbe Qualität der Bilder analog zur M3). Die M3 lieferte mir ein sehr gutes klares Bild welches aber in Lightroom bearbeitet werden musste.

Panorama aus der M3 (zwei RAW-Einzelaufnahmen mit dem Samyang 12mm)

Das iPhone lieferte mir leider nur eine JPG-Datei. Auch sind die Farben und Details im Vergleich nicht wirklich gut.

Panorama aus dem iPhone (JPG aus der Apple-Software)

Aber hat dann das iPhone überhaupt noch eine Chance..? Meiner Meinung nach ja - aber nicht mit der Apple eigenen Fotofunktion. Meine App der Wahl ist derzeit Lightroom. Mit ihr kann ich qualitativ sehr hochwertige DNG-Dateien erstellen die sehr gut bearbeitbar sind. Leider habe ich aber noch keine Lösung dafür gefunden, die erstellten Bilder mit dieser App auf ein externes Medium wie zum Beispiel den SanDisk iXpand zu übertragen.


Deswegen würden alle Bilder über die gesamte Tour auf dem einen Gerät liegen, dessen Speicherplatz mit 64 GB (mehr hat mein Handy nicht) limitiert ist. Trotzdem stelle ich mich dem Vergleich und werde bei der nächsten Gelegenheit darüber berichten.

Fazit
Ich denke ich wäre ich mit den Bildern des iPhones aus Lightroom zufrieden. Trotzdem ist da noch das Problem mit dem Speicherplatz. 64 GB sind zwar eine Menge - aber mit einer DNG-Datei mit ca. 45 MB Größe wird dieser nicht lang halten. Alternativ könnte ich auch das Gerät gegen ein aktuelles Modell mit mehr Speicher austauschen. Die Bilder aus der M3 sind klasse. Leider ist die Objektivauswahl sehr klein und wirklich gute und lichtstarke Objektive gibt es nicht. Die EF-M Objektive finde ich eher durchschnittlich und von den Fremdherstellern hat nur Samyang ein interessantes Objektiv im Sortiment - das Samyang 12mm f/2.0.

Habt ihr noch Ideen oder Vorschläge. Kennt ihr Apps zum Fotografieren mit dem iPhone die die selbe Qualität wie die Lightroom-App liefern aber die erstellten Bilder auslagern können? Schreibt mir eure Vorschläge in die Kommentare.