Freitag, 30. März 2018

Wanderung zum Rotwandhaus - Teil 2

...was macht das Wetter???

Die Nacht auf dem Rotwandhaus war ganz erholsam. Die Betten sind für mich bequem genug. Aus Gewohnheit war ich bereits um sechs Uhr wach - Frühstück gibt es aber erst ab acht Uhr. Was macht man also in der Zeit -> Fotos, klar :-)


In der Nacht hat es fleißig gewindet und geschneit. Deswegen ist der erste Blick aus dem Fenster nicht so aufbauend...



Aber bereits wenige Minuten danach hat es aufgehört zu schneien und aus Richtung Westen war bereits ein blau/bunter Himmel zu sehen. Da habe ich dann die Kamera geschnappt und das Tamron 85mm aufgeschnallt. Das Bild (Bild ganz oben) ist dann dabei entstanden. Bereits auf dem Kameradisplay war zu sehen, dass das Bild ganz prima wird. Das hat meine Stimmung schon sehr aufgehellt.

Mit der guten Laune bin ich erstmal ins Bad um mich für den Tag fertig zu machen. Anschließend habe ich den Rucksack gepackt und das Bett gemacht. Dann bin ich runter zum Frühstück gegangen.


Nach dem guten Frühstück habe ich mich dann auf dem Weg gemacht. Ich wollte heute noch ein paar Bilder machen. Oft vom Weg aus - aber auch etwas ab vom Weg - sind dann die folgenden Bilder entstanden. Der Schnee und der Wind der letzten Nacht haben dazu geführt, dass teilweise hüfthohe Schneewehen das vorankommen erschwerten - aber mit den Schneeschuhen ging das schon ganz gut.










Gegen 13:00 Uhr war ich beim Auto angekommen und bin dann auch gang gemütlich nach Hause gefahren. Das Ganze ist jetzt kein wirkliches Abenteuer - aber der Ausflug hat gereicht um die "Akkus" wieder aufzuladen. In der Natur unterwegs sein und die Berglandschaft genießen zu können ist schon echt viel Wert. Leider mache ich solche Ausflüge viel zu selten*. 

*Notiz an mich - künftig mehr auf sich selbst achten und weniger Arbeiten!